Jump to content

greensimon28

Member
  • Content count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About greensimon28

Personal Information

Recent Profile Visitors

83 profile views
  1. Pahaha mach dir mal keine Sorgen. Rein gehen wirst du deswegen niemals auch wenn du vorbestraft bist. Bin Schöffe beim Gericht und hatte erst letztens einen der bei Kleinanzeigen beschissen hat und unter Bewährung stand. Er hat wieder Bewährung bekommen paar Auflagen mehr und das wars. Also scheiß dir nichts ins Hemd und in Zukunft vorsichtiger sein. Einladung von der Polizei niemals folgen man macht alles nur noch schlimmer bzw fickt sich selbst sollte man sich bei den fucking cops zu der Sache äußern. Polizei will einen immer ficken deswegen niemals mit denen reden!
  2. Was sagt ihr zu dem VPN Service von Surfshark? Hab hier mal ein paar specs zusammengefasst und würde gerne Wissen was ihr davon haltet. Der monatliche Preis ist Top und ich bin sehr zufrieden! Der Hauptsitz von Surfshark befindet sich auf den Britischen Jungferninseln, aber sie scheinen von Großbritannien aus zu operieren Surfshark ist ein sicheres VPN mit sehr starken Verschlüsselungsprotokollen (OpenVPN, IKEv2, Shadowsocks, Wireguard, und L2TP) Es ist möglich, sich mit zwei VPN-Servern zu verbinden (MultiHop) Surfshark erlaubt es Ihnen, einen Kill-Switch einzuschalten, um Ihre Internetverbindung zu schützen, wenn die VPN-Verbindung abbricht Surfshark speichert keine Logs Sie können mit Bitcoin bezahlen, um ein Surfshark-Konto zu erstellen und müssen nur Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben Surfshark speichert keine spezifischen Benutzerdaten, sondern verwendet anonymisierte Informationen, um die Serverauslastung zu ermitteln und mögliche Verbindungsprobleme zu erkennen Protokolle Surfshark verwendet unter anderem die aktuell zwei sichersten Protokollarten: OpenVPN und IKEv2/IPSec. Das zeigt, dass sie eindeutig nicht zu Kompromissen bereit sind, wenn es um die Sicherheit ihrer Benutzer geht. Darüber hinaus bietet Surfshark auch ein Protokoll an, das speziell zur Umgehung der Zensur entwickelt wurde und zwar spezifisch in China: Shadowsocks. Bei diesem Protokoll handelt es sich um einen verschlüsselten Proxy. Surfshark hat kürzlich das neue WireGuard-Protokoll für alle Benutzer von Android, Windows, iOS, macOS und Linux eingeführt. Wireguard verwendet den Verschlüsselungsalgorithmus ChaCha20. Die Stärke dieses Open-Source-VPN-Protokolls liegt in seiner Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und hohen Geschwindigkeit. Um auf die Verwendung von WireGuard umzusteigen, müssen Surfshark-Benutzer ihre Anwendungen auf die neueste Version aktualisieren. Sie können das Protokoll dann manuell aus den Einstellungen auswählen. Protokollierung und Datenschutz Surfshark wendet eine Richtlinie an, die besagt, dass sie keine Protokolle speichern. Sie tun alles, um so wenig über ihre Kunden zu wissen, sodass das VPN ordnungsgemäß funktioniert. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie überhaupt keine Angaben benötigen. Wie bei den meisten anderen Anbietern wird auch nach einer E-Mail-Adresse und Zahlungsinformationen gefragt, um ein Konto zu erstellen. Mehr dazu im Folgenden. Darüber hinaus benötigt Surfshark, wie die meisten VPN einige Daten, um ihren Dienst überwachen zu können. Beispielsweise verwenden sie anonymisierte Daten, um zu sehen, wie ausgelastet ihre Server sind und ob Verbindungsprobleme bestehen. Diese Daten sind jedoch nicht auf einen bestimmten Benutzer zurückzuführen, sondern betreffen lediglich die allgemeine Verwendung ihrer Server und Dienste. Surfshark scheint keine Protokolle zu führen. Wie bereits erwähnt, haben sie eine strenge „No Logs“-Richtlinie. Wir konnten in ihren Vorschriften nichts finden, was dem widerspricht. Darüber hinaus ist Surfshark vor kurzem auf ein reines RAM-Servernetzwerk umgestiegen, was bedeutet, dass es keine Daten mehr auf physischen Servern gibt. Diese Form der Speicherung stellt auch sicher, dass Daten automatisch gelöscht werden, wenn Sie die Verbindung trennen. Ihre Daten werden daher nur vorübergehend gespeichert und können danach nicht mehr abgerufen werden. Immer mehr VPN-Anbieter wechseln zu reinen RAM-Servern, weil dies mehr Privatsphäre bietet. Darüber hinaus ist Surfshark eines der ersten VPNs, das eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bietet. Das bedeutet, dass das Einloggen in zwei Schritten erfolgt, was eine wirksame Methode ist, um sich gegen alle Arten von Online-Angriffen zu schützen. Für HackLock-Benutzer ist diese zweistufige Authentifizierung obligatorisch, während der „normale“ Surfshark-Benutzer sie für zusätzlichen Schutz wählen kann. Wenn euch Surfshark gefällt hier ist der Link dazu DANN KÖNNT IHR 30 TAGE TESTEN!!!!!!!!: https://surfshark.club/friend/FVntDwcf
  3. Ja was soll ich großartig sagen bin der Simon und bin positiv von diesem Forum überrascht. Sehr gute Arbeit! Respekt! Macht weiter so!
×